Mangold - ein heimisches Superfood (inkl. Rezept für Mangoldpenne)

Montag, 30. Oktober 2017
Da ich noch kurzfristig an einem Blogevent teilnehmen möchte, das nur noch bis morgen läuft, gibt es schon heute anstatt am Mittwoch einen Blogpost. Und zwar geht es bei diesem Blogevent von giftigeblonde und The Apricot Lady um heimisches Superfood.

 
Das Event passt perfekt zu meinem Blog. Auch ich möchte euch gerne zeigen, dass gesunde Ernährung ziemlich simpel, alltagstauglich und kostengünstig sein kann. Um sich vollwertig zu ernähren, braucht man nicht irgendwelche exotischen und teuren Zutaten, die irgendwo am anderen Ende der Welt wachsen. Für mich ist "Superfood" eine gelungene Werbestrategie. Denn sobald irgendwo "Superfood" drauf steht, muss man für das Produkt ziemlich tief in die Tasche greifen. Tiefer, als man es normalerweise tun würde. Sicherlich sind viele Superfoods wirklich gesund. Aber es gibt auch viele andere gesunde Lebensmittel, die nicht als "Superfoods" betitelt werden. Sie sind nun mal nicht sonderlich exotisch und auch noch kostengünstig in jeder Gemüseabteilung oder beim Getreide oder den Hülsenfrüchten zu finden.
 
Deswegen geht es heute um eine Art von Lebensmitteln, die einen wertvollen Beitrag in jeder Vollwerternährung leisten, und, die ich euch sehr ans Herz legen möchte - um grünes Gemüse. Ich koche heute Mangold mit euch.
Mangold gilt als sehr gesund, unter anderem, weil viel Eisen und Vitamin C, welches die Eisenaufnahme erhöht, enthalten sind. Laut diesen Angaben, die auf dem deutschen Bundeslebensmittelschlüssel und dem US-amerikanischen National Nutrient Database beruhen, enthält Mangold pro 100g 2.70 mg Eisen. Die Referenzmenge pro Tag sind 14 mg. Ich habe etwa 400g Mangold verwendet. Das wären fast 11 mg Eisen.
Aber auch andere Nährstoffe, wie Kalzium, Kalium oder Magnesium, sind in nicht zu verachtender Menge in Mangold enthalten.
Da Mangold beim Kochen zusammenfällt, kann man mit wenig Aufwand (verglichen mit einer riesigen Schüssel rohem Blattgemüse) recht viel davon essen und so viele Nährstoffe zu sich nehmen. Ein echtes Superfood eben, findet ihr nicht auch?
 
Rezept für Penne mit Mangold
 
Zutaten:
Vollkornpenne
3 Blätter Mangold
2 Tomaten
1 Zwiebel
1 Zehe Knoblauch
1 Stück Ingwer
1 EL geschrotete Leinsaat (noch so ein heimisches Superfood ;-) )
1 EL Tomatenmark
1 TL Mandelmus
Salz
Pfeffer
eine Prise Muskatmuss
eine Prise Curry
eine Prise Chili
Kräuter der Provence
 
Zubereitung:
Ihr kocht die Nudeln wie gewohnt. Das Gemüse schneidet ihr klein und gebt es in eine Pfanne, deren Boden mit Wasser bedeckt ist. Dort lasst ihr es mit Deckel dünsten, bis es weich ist. Nun rührt ihr die Leinsaat, das Mandelmus und das Tomatenmark unter. Nach dem Würzen könnt ihr den Mangold mit den Penne servieren. Guten Appetit♥
 
Herzlichst,
eure Nicole
 

1 Kommentar:

  1. Ich freu mich dass du sogar deinen üblichen Blogtag verschoben hast um mitzumachen!
    Pasta und Mangold..für mich beides Superfood und gut schmeckendes auch noch!
    lg. Sina

    AntwortenLöschen